Naan vegan ohne Hefe (Indisches Brot)

Eines unserer beliebtesten Rezepte ist indisches Naan ohne Hefe. In dieser Variante haben wir Naan vegan ohne Hefe mit Vollkornmehl und Sojajoghurt probiert - das Ergebnis ist superfluffig und die kleineren Fladen sind perfekt für Kinderhände.
Ich bin Paula

Ich bin Paula

Ich sage dir für jedes Rezept den Schwierigkeitsgrad beim Kochen und wie mir das Essen schmeckt.
Viel Spaß und guten Appetit!

Inhaltsverzeichnis

Naan vegan ohne Hefe (Indisches Brot)

Eines unse­rer belieb­tes­ten Rezep­te ist indi­sches Naan ohne Hefe. In die­ser Vari­an­te haben wir Naan vegan ohne Hefe mit Voll­korn­mehl und Soja­jo­ghurt pro­biert – das Ergeb­nis ist super­f­luffig und die klei­ne­ren Fla­den sind per­fekt für Kin­der­hän­de.

Kinderfreude:

Bewertung 3 von 3

Schwierigkeitsgrad:

Bewertung 2 von 3

Deine Bewertung:

5 von 3 Bewer­tun­gen
Pin Auf die Ein­kaufs­lis­te Dru­cken
Vor­be­rei­tungs­zeit: 10 Minu­ten
Zube­rei­tungs­zeit: 10 Minu­ten
Gesamt­zeit: 20 Minu­ten
Kalo­ri­en pro Por­ti­on: 375
(Die Küchen­ge­rä­te-Links füh­ren zu den von uns selbst genutz­ten und emp­foh­le­nen Pro­duk­ten bei Ama­zon)

Zutaten

  • 350 g Din­kel­mehl
  • 3 TL Back­pul­ver
  • 160 g Soja­jo­ghurt (unge­süßt)
  • 8 ml Oli­ven­öl
  • 1/3 TL Salz
Men­gen für: 4 Per­so­nen

Zubereitung

  • Din­kel­mehl mit Back­pul­ver, Salz, Soja­jo­ghurt und Öl zu einem Teig ver­kne­ten.
  • Den Teig in gleich gro­ße Stü­cke tei­len und jeweils etwa 1cm dick aus­rol­len, sodass die Crepes­pfan­ne gut gefüllt ist.
  • Die Fla­den in einer stark erhitz­ten, am bes­ten guss­ei­ser­nen Pfan­ne ohne Öl von bei­den Sei­ten etwa 1–2 Minu­ten bra­ten – fer­tig!


Tipps & Hinweise

Naan vegan ohne Hefe eig­net zum Bei­spiel als Alter­na­ti­ve zu Bas­ma­ti-Reis für indi­sche Gerich­te oder zum Dip­pen für Hum­mus und Gua­ca­mo­le.
Hier fin­dest du auch eine vege­ta­ri­sche Ver­si­on für Indi­sches Naan Brot ohne Hefe.
Als Getränk zum per­fek­ten indi­schen Menü soll­test du unbe­dingt Man­go Las­si zube­rei­ten!

Nährwertangaben

Ser­ving: 150g | Kalo­ri­en: 375kcal | Koh­len­hy­dra­te: 67g | Eiweiß: 14g | Fett: 3g | Gesät­tig­te Fett­säu­ren: 1g | Cho­le­ste­rin: 1mg | Natri­um: 151mg | Kali­um: 102mg | Bal­last­stof­fe: 12g | Zucker: 3g | Vit­amin C: 1mg | Kal­zi­um: 80mg | Eisen: 4mg

Kombiniere dieses Rezept mit einem von diesen:

Lecker? Probiere doch auch mal:


Ein Rezept von Fami­lie kocht, dei­ner Samm­lung für gesun­de und lecke­re Rezep­te für die gan­ze Fami­lie auf www.familiekocht.de.
Wir wün­schen Dir viel Spaß beim Kochen und guten Appe­tit!

Lecker? Teile dieses Rezept

Wenn du dieses Rezept ausprobiert hast, werde Teil der Familie und markiere deinen Post mit #FamilieKocht

Share on pinterest
Share on facebook
Share on twitter
Share on pocket
Share on reddit
Share on whatsapp
Share on telegram

Weitere zufällige Rezepte

Über "Familie kocht"

Hier bei Familie kocht teilen wir unsere vegetarischen Lieblingsrezepte mit euch. Wir achten auf gesunde Ernährung, frische Zutaten und eine möglichst schnelle Zubereitung, die im Familienalltag Platz finden kann. Die Gerichte sind natürlich kindergetestet — wie kinderfreundlich sie sind, zeigt euch Igelkind Paula.

Wir haben die Gerichte in Kategorien aufgeteilt, so dass ihr euch leicht einen abwechslungsreichen Wochenplan erstellen könnt. Damit spart ihr Einkaufszeit und braucht nicht lange überlegen, was heute Abend gekocht werden soll. Wenn dann euer Vorratsschrank noch nach euren Bedürfnissen gefüllt ist, könnt ihr auch bei leergegessenem Gemüsefach jederzeit etwas Leckeres kochen.

Alle Rezepte sind für eine Familie mit 2 Erwachsenen und 2 Kindern konzipiert.